fbpx
So funktioniert der Arbeitnehmer-Markt 2021!

YouTube Marketing – wirklich so erfolgsversprechend?

In den Jahren 2019 und 2020 konnte YouTube ca. 2 Milliarden monatliche Nutzer:innen vorweisen. Das US-amerikanische Videoportal-Unternehmen wird immer häufiger von Unternehmen als Werbeplattform genutzt bzw. wird von Agenturen als Marketingplattform für Unternehmen empfohlen. Aber ist die Plattform wirklich so erfolgsversprechen, wie sie immer dargestellt wird?

Soziale Netzwerke als Marketingfläche

Die letzten Jahre weisen eine deutliche Tendenz auf. Der Trend der Werbebranche geht immer weiter in Richtung Onlinewerbung bzw. Content Marketing. Zusätzlich wandeln sich die Werbeinhalte immer weiter in Richtung Bild- und Videoinhalte. Somit ist es also nicht verwunderlich, dass vor allem Plattformen wie Instagram, TikTok und YouTube immer mehr an Bedeutung gewinnen, wenn es um Marketing für Unternehmen geht.

Vor allem YouTube ist eine sehr spannende Plattform, da sich hier alle Altersgruppen auffinden lassen und erreicht werden können. Von jung bis alt ist hier alles dabei. YouTube selbst unterstützt die vielen Unternehmen auf der Plattform durch viele Insights und auch immer wieder stattfindende Weiterbildungen und Informationsveranstaltungen. Daher sollte einem nichts mehr im Weg stehen, um als Unternehmen auf YouTube erfolgreich zu sein – oder?

LinkedIn schreibt zum Thema "Purpose"

Anteil B2B-Unternehmen die Social Media Nutzen 2017 bis 2020

Wieso sollten Unternehmen YouTube nutzen?

Diese Frage zu beantworten ist nicht sehr einfach, da jedes Unternehmen andere Kundengruppen ansprechen möchte und auch die Unternehmer selbst alle unterschiedlich sind. Zunächst muss die Frage gestellt werden, ob YouTube überhaupt erfolgsversprechend für Unternehmen sein kann – ja, auf jeden Fall! Betreibt man als Unternehmen einen YouTube-Kanal, so steht einem eine riesige Bandbreite an möglichen Inhalten zur Verfügung, die für bestehende oder auch potenzielle Kunden interessant sein könnten. Es können Einblicke in den Arbeitsalltag gegeben, neue Produkte präsentiert, Diskussionen geführt oder auch allgemeine oder spezifische Informationen über bestimmte Themen gegeben werden. Für alle diese Inhalte bietet YouTube eine Möglichkeit, um recht unkompliziert eine möglicherweise sehr große Zielgruppe zu erreichen.

Dafür braucht es zu Beginn nicht einmal ein perfektes oder teures Equipment. Auf YouTube kann jeder Mensch, der ein Google-Konto besitzt, ein Video hochladen. Mit den derzeitigen Smartphones können sehr gute Videos in guter Qualität erstellt werden, für den Anfang reicht das vollkommen aus. Hat man eine gute Idee für ein Video, muss dies nur noch an einem passenden Ort aufgenommen, eventuell etwas geschnitten und dann mit einer guten Beschreibung und einem passenden Titel hochgeladen werden. So einfach kann es sein, so einfach kann ein Unternehmen seine Ideen und Inhalte auf YouTube hochladen und mit seinen potenziellen Kunden teilen.

Menschen informieren sich vermehrt zu Thema Leadership

Anteile der Altersgruppen auf YouTube ©Netzfilm

Welche Nachteile bietet YouTube als Marketingplattform?

Wie erwähnt, kann theoretisch jeder Mensch ein Video auf YouTube hochladen. Egal mit welchem Equipment, egal ob Privatperson oder Unternehmer. Möglicherweise können diese Videos und Inhalte auch für einen großen Erfolg und für Kundengewinnung sorgen. Allerdings braucht es dafür leider doch einige Dinge, die beachtet werden sollten.

Zum einen sollte eine Person gefunden werden, die offen dafür ist sich vor eine Kamera zu stellen und möglichst frei in die Kamera sprechen kann. Hat man sowas noch nie gemacht, kann es sehr unangenehm sein, was das spätere Video an Qualität verlieren lässt. Auch der Zuschauer wird merken, dass sich die Person vor der Kamera nicht wohlfühlt und vielleicht das Video abschalten. Sollte man also schon in Vorhinein wissen, dass das Sprechen und Agieren vor der Kamera nichts für einen ist, sollte eine Nutzung eines YouTube-Kanals als Marketingfläche nicht unbedingt in Erwägung gezogen werden.

Ebenfalls sollten sich schon vorab Gedanken darüber gemacht werde, welche Inhalte in dem Video überbracht werden sollten. Diese Inhalte sollten im Bestfall einen großen Mehrwert für die Community auf YouTube bieten. Jede Minute werden auf der Plattform 400 Stunden an Videomaterial hochgeladen, da kann es schnell passieren, dass der Inhalte schon in anderen Videos, vielleicht besser übermittelt wurde.

Auch ein eigener Stil und ein Wiedererkennungswert der Videos sollte entwickelt werden, dies ist allerdings nicht so einfach. Vor allem am Anfang des Kanals ist es oft der Fall, dass ohne großes Nachdenken und ohne Planung ein Video aufgenommen und hochgeladen wird. Möchte man aber langfristig Erfolg mit den Videos haben, so sollte auf jeden Fall ein Kanal- und ein Videokonzept bestehen, woran man sich orientieren kann. Dazu gehören einheitliche Stile, Skripte für die Videos und gut strukturierte Ideen.

Welche Empfehlung gibt es für Unternehmen?

Generell muss jede Person für sich selbst wissen, ob sie meint, dass ein YouTube-Kanal eine gute Möglichkeit für das jeweilige Unternehmen ist. Wenn sich viele Gedanken über die Inhalte des Kanals und der Videos gemacht werden und sich eine Person findet, die sich vor der Kamera wohlfühlt, kann YouTube der Weg zum Erfolg sein – daran besteht kein Zweifel.

Wenn aber zurzeit kein genaues Wissen über die richtige Verwendung eines YouTube-Kanals besteht, sollte sich eventuell Hilfe in diesem Bereich geholt werden. Marketingagenturen sind häufig darauf spezialisiert zu wissen, welcher Inhalt des Unternehmens für die YouTube-Nutzer spannend sein könnten und wie die Videos aussehen sollten. Auch bei der Produktion der Videos und bei der vorherigen Planung könnten die Mitarbeiter der Marketingagenturen sehr hilfreich sein. Selbst wenn diese Zusammenarbeit nur für die erste Zeit besteht, um sich und den Kanal auf YouTube zu festigen.

Wir stehen Ihnen für eine Beratung gerne zur Verfügung und beantworten Ihnen gerne die Fragen, die sie zu dem Thema haben.